DER VORSTAND

Vorsitzende von Friends of OWSK e.V. im Portrait.

© Foto von Till Böcker
Der Vorstand von Friends of OWSK e.V.: Louis (1. Vorsitzender); Vincent (Schatzmeister); Florence (2. Vorsitzende); v.l.n.r.

Louis Jarvers

"Lokale Verankerung von modernen Ideen" - dieser Kerngedanke und seine Umsetzung haben mich von der One World Secondary School Kilimanjaro überzeugt. Mein Name ist Louis Jarvers und ich habe "Friends of One World Secondary School Kilimanjaro e.V." gegründet. Nach meinem Abitur in München war ich als einer der ersten Freiwilligen an der OWSK. In der Entstehungsphase der Schule dabei zu sein, hat mir die Möglichkeit gegeben, das Projekt von Anfang an zu begleiten, zu hinterfragen und daran zu arbeiten. Besonders den Menschen in Tansania habe ich mich verbunden gefühlt. Der Schlüssel für die Arbeit vor Ort war die Sprache Kisuaheli, die ich während meines Volontariats gelernt habe. Für "Friends of OWSK e.V." wünsche ich mir eine gute Zusammenarbeit mit allen Vereinsmitglieder. Lasst uns die Begeisterung und Motivation aus Tansania nach Deutschland bringen und den Menschen hier zeigen, wie nachhaltig, sinnvoll und wichtig die Arbeit an der Schule in Tansania ist!


Vincent Koch

Ich habe meine Kindheit im schönen Taunus in Hessen verbracht. Nach meinem Abitur habe ich erst in München BWL studiert und bin aktuell an der Uni Witten/Herdecke im zweiten Semester Philosophie, Politik und Ökonomik. Um einen bekannten Sportartikelhersteller zu zitieren: „Just do it“. Als sich mir die Möglichkeit eröffnete, das FOWSK-Projekt mitzugründen, dachte ich mir, das ist meine Chance die Erde ein bisschen besser zu machen. Ich hoffe dabei Unterstützung leisten zu können, den Kindern in Tansania die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, Bildung und Zukunft zu ermöglichen.


Florence Schimmel

Ich komme aus einem Dorf bei Stuttgart und studiere im zweiten Semester Philosophie, Politik und Ökonomik. Mahatma Gandhi sagte, man solle die Veränderung sein, die man sich in der Welt wünscht. Die bestechende Logik dieser Aussage motiviert mich, etwas für die Zukunft unserer Erde zu tun: Nämlich weniger Kinder, Ausbeutung und Demütigung auszusetzen und mehr Kindern, den Zugang zu Bildung und Entwicklung zu ermöglichen. An der One World Secondary School Kilimanjaro in Tansania!


 Friends of One World

 Secondary School Kilimanjaro e.V.

 Schlachthofstraße 16 // 58455 Witten //

mail@f-owsk.com